Stahlmann Colos Saal 14.09.2012

Details

stahlmann

Stahlmann sup: Maerzfeld

Colos Saal Aschaffenburg Freitag den 14.09.2012

Termin:Freitag, 14. September 2012 Beginn:20:00 Uhr Einlass: 19:00 Uhr Location: Colos-Saal

Wer noch nicht weiß welche Urgewalten da auf einen zukommen, gibt es hier noch einen Videovorgeschmack!

Stahlmann 1 Stahlmann 2 Stahlmann 3

Stahlmann im Netz: http://www.stahlmann.tv/ und Maerzfeld: http://www.maerzfeld.de/

Stahlmann

Harte Industrial-Klänge, treibende Metalrhythmen und eingängige Gothic-Melodien

Stahlmann stehen für eine neue Ära der deutschsprachigen Rockmusik. Sie entwickeln jene martialisch kraftvolle Spielart weiter, die Mitte der 90er als sogenannte „Neuen Deutschen Härte“ mit Vorreitern wie Die Krupps oder Oomph begann und etliche Jahre später von Rammstein perfektioniert wurde. Die 2008 gegründete Formation schmilzt harte Industrial-Klänge, treibende Metal-Rhythmen und eingängige, intensive Gothic-Melodien ein und schmiedet daraus das handwerklich hochwertige Grundmaterial für ihre charakterstarke Musik. Plakative Texte, eine tiefe, markante Stimme und eine spektakuläre Optik formen Stahlmann zu wahrem „Quecksilber“ - so der Titel des aktuellen Albums - das stetig und unaufhaltsam auf die marode Musikszene tropft und sie unausweichlich zeichnet. Die Menschen als kalte, stählerne Maschinen zu sehen, die stumpf in ihrem Alltag funktionieren und deren Emotionen nur frei werden, wenn der Rhythmus von Musik sie dazu hinreißt, ist ein Bild, das Szene-Vorreiter wie Kraftwerk bereits auf unsere Gesellschaft projiziert haben. Stahlmann gießen das Bild in ihrem ganz persönlichen künstlerischen Hochofen zeitgemäßer. „Wir erscheinen in unserem täglichen Leben alle sehr oft kalt und emotionslos wie Maschinen“, beschreibt Sänger und Songwriter Mart. „Wir folgen der Mechanik des Alltags und führen Befehle aus als wären wir Roboter. Nur nachts erwachen wir zum Leben und tauchen in eine Welt ein, die sich in den Clubs abspielt. Wir lassen uns von der Musik treiben und gehen aus uns heraus.“ Den Zuhörern genau diese Emotionen zu entlocken, war von Anfang an das Ziel, das Stahlmann mit ihrer Musik verfolgt haben. „Wir wollten mit diesem Album („Quecksilber“, VÖ: Januar 2012) noch tanzbarer werden als wir es bislang waren“, so Mart. „Die Idee war es, tanzbare Metal-Gitarren mit Electronic Body Music und Dance zu kreuzen und sehr viel Focus auf die elektronischen Songelemente zu legen. Und uns selbst dabei treu zu bleiben.“ Solide, unerschütterliche Rock-Riffs, stahlharte Industrial-Klänge und schonungslose deutsche Texte formen den Sound von Maerzfeld. Ihr Markenzeichen ist die brachiale, schweißtreibende Handarbeit. Ihr Werkzeug eine Musik, die aus stoischen, bewegenden Rhythmen und treibender Härte geschmiedet ist. Im vergangenen März hat das fränkische Sextett sein Debütalbum „Tief“ veröffentlicht.

   

Mera Luna

logo mera luna 2015

   

Special Guests  

   

Reviews  

   

Neuerscheinungen  

   

Externe Links  

   
© Spiderwitch®